Marine - Sailyachts

In Segelyachten eingebaut erlaubt die EARSS-Technologie im Verbund mit dem EARSS EVO 2.0EX S Aktuator die am Ruder wirkenden hydrodynamischen Kräfte naturgetreu an das Steuerrad zu übertragen – hierher rührt die Bezeichnung Real Force Feedback. Dies erfolgt über eine spezielle Software und komplexe Regelalgorithmen der EARSS-Steuerelektronik. Dabei bietet das System unbegrenzte Möglichkeiten der Individualisierung. So kann z.B. das an das Steuerrad übertragene und als zu hoch empfundene Drehmoment über die Parameteränderung am Display dekrementiert werden. Im gegenteiligen Fall, in dem z.B. bei geringer Geschwindigkeit das Ruder zu wenig wahrgenommen wird (insbesondere bei großen Segelyachten), besteht die Möglichkeit, über das Display die an das Rudersteuerrad übertragenen Momente zu inkrementieren. Die Installation der Systemkomponenten ist unkompliziert, die Einbauzeiten im Vergleich zu herkömmlichen Rudersteuerungssystemen deutlich geringer. Die EARSS EVO 2.0EX S Force Feedback Aktuatoren werden lediglich an das CANBus-Netzt angeschlossen, mechanische Komponenten sowie Hydraulikleitungen zwischen Steuerstand und Ruder selbst entfallen komplett. Dieser Umstand eröffnet dem Yachtdesigner großen designerischen Spielraum. Durch den Wegfall der mechanischen Komponenten und der Hydraulikleitungen am Steuerstand können die hierdurch freigewordene Flächen besser genutzt werden. Der Einbau der Aktautoren in weiter entfernte Steuerständen (z.B. Fly) ist ohne Weiteres möglich (Plug & Play). Es stehen verschiedene Fail Safe Varianten zur Verfügung.  

Ob Manöver im Hafen oder Hochseeregatta – auf unkomplizierte Weise kann jederzeit das gewünschte Set-Up den aktuellen Anforderungen angepasst werden. Hierfür stehen einfach zu bedienende Multifunktions-Displays zur Verfügung.